Geschichte der Gemeinde

In den 60er- Jahren wurde im Osten der Stadt in den Bereichen St. Georgen, Kitzenwiese und Schreienesch viel gebaut. Das rief auch die Evang. Kirche auf den Plan. Der Verwaltungsausschuss des Kirchengemeinderates (KGR) hat in seiner Sitzung 26.1.1961 beschlossen, dass im Stadtteil "Schreienesch" ein Gemeindezentrum entstehen soll.

Bereits ab 8.5.1955 stellte die Stadtverwaltung die Aula der Schreienesch-Schule zur Abhaltung von regelmäßigen Frühgottesdiensten, Kindergottesdiensten und Bibelstunden Mietweise zur Verfügung.

1962 kam Eberhard Hudelmayer als Vikar in unser Stadtgebiet. Am 10.5.1965 beschloss der Kirchengemeinderat, zu den bestehenden 3 Pfarrbezirken einen 4. zu bilden. Noch im gleichen Jahr wurde das Bauprogramm erstellt und vom KGR am 17.1.1966 einstimmig beschlossen. Am 1.4.1966 genehmigte der Oberkirchenrat (OKR) die Errichtung einer 4. Pfarrstelle und Eberhard Hudelmayer wurde zum Pfarrer ernannt. Am 14.7.1966 beschloss der KGR, das Bauprogramm in 2 Abschnitten durchzuführen.

 

Erster Abschnitt: In der Stauffenbergstrasse soll ein Kindergarten mit kleinem Gemeindehaus und mit Mitarbeiterwohnungen entstehen. In der Kitzenwiese wird der Kindergarten von der Stadt gebaut.

 

Zweiter Abschnitt: In der Kitzenwiese soll später auf kircheneigenem Grundstück eine Kirche mit Gemeinderäumen und ein Pfarrhaus entstehen. Am 20.10.1968 war die Einweihung des neu gebauten Gemeindehauses, das den Namen "Dietrich Bonhoefferhaus" erhielt.

 

Ende August 1975 begann Pfarrer Peter Häußer seinen Dienst.

Am 1.8.1987 kam Pfarrverweser Michael Mitt in die Bonhoeffergemeinde. Es begannen auch wieder die Neubaudiskussionen für Bauabschnitt 2 im Stadtteil Kitzenwiese.

Am 1.5.1989 trat Pfarrverweser Johannes Thiemann seinen Dienst an und wurde am 1.7.1992 vom OKR als Pfarrer eingesetzt.

Mehrmals wurde der 2. Bauabschnitt zurückgestellt. Der Bau vom Andreashaus im Pfarrbezirk 2 und der Bau der Paul Gerhardt-Kirche im Bezirk 5 wurden vorgezogen. Dann kam 1993 vom OKR der Beschluss, dass aus finanziellen Gründen in der Kitzenwiese nicht gebaut werden darf, jedoch dafür das Bonhoefferhaus vergrößert und modernisiert werden kann. Es folgten wieder Jahre der Planung und Planungsänderungen, bis im Jan. 2000 die Baumaßnahmen anliefen.

Am 3.12.2000, dem 1. Advent, erfolgte die  Einweihung des vergrößerten und modernisierten Bonhoefferhauses.

Am 31.7.2008 war der Abschiedsgottesdienst von Pfarrer Thiemann. Der jetzige Pfarrer Hannes Bauer kam am 1.4.2009, seine Investitur war am 5.4.2009.

 

Fritz Beeh